Widerspruch einlegen: So geht´s richtig

Sichern Sie sich jetzt im kostenlosen PDF-Download „Widerspruch einlegen – So geht´s richtig“:

  • Welche Fristen Sie bei einem Widerspruch zu beachten haben
  • Wann Ihr Widerspruch berechtigt ist und wann nicht
  • Muster-Vorlage für ein Widerspruchsschreiben
  • Einspruch oder Widerspruch: Diese Unterschiede müssen Sie beachten
  • Brief, E-Mail oder Fax: Das ist der wirkungsvollste Weg eines Widerspruchs
Melden Sie sich jetzt zum kostenlosen Newsletter Sekada Daily an und Sie erhalten den Download „Widerspruch einlegen – so geht´s richtig“ kostenlos als PDF!

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"

• Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters und des Downloads.
• Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
• Die Informationen sind jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

So machen Sie Ihr Recht geltend

Widerspruch und Einspruch sind Bestandteile einer lebendigen Diskussionskultur. Sie prägen politische Debatten ebenso wie Auseinandersetzungen im Wirtschaftsleben oder im häuslichen Alltag. Vor allem aber sind Widerspruch und Einspruch juristische Fachbegriffe, die eindeutig definiert und von hoher Relevanz für die Praxis sind.
Es gibt zahlreiche Anlässe, bei denen Sie Widerspruch bzw. Einspruch einlegen können oder sogar sollten: So können Sie sich gegen Entscheidungen des Finanzamtes ebenso wehren wie gegen Behördenentscheidungen, die das Gleichheitsgebot verletzen.

Worauf Sie bei Ihrem Widerspruch/Einspruch grundsätzlich achten müssen, lesen Sie im kostenlosen Download „Widerspruch schreiben – so geht´s richtig!“ So sind Sie gut gerüstet, um Ihr Recht gegenüber „Vater Staat” wirksam geltend zu machen.